Geschäftsbereiche

Einleitung

Sind in einem Unternehmen mehrere juristisch getrennte Organisationen vorhanden, kann es sinnvoll sein, auch die Informatik-Systeme entsprechend zu trennen. Für diese Strukturierung werden Geschäftsbereiche oder Mandanten eingesetzt.

Datensätze können übergreifend über alle Module (Veranstaltungsmanagement, Mitgliederverwaltung etc.) einem bestimmten Geschäftsbereich zugeordnet werden.

Ausnahme ist das Adressmanagement. Um eine einheitliche Adressbasis zu gewährleisten und Mehrfacherfassungen zu vermeiden, können Adressen auch geschäftsbereich-übergreifend verwendet werden.

Jedem Benutzer können individuell Rechte für die einzelnen Geschäftsbereiche gegeben werden. Hat eine Person Rechte für mehrere Geschäftsbereiche, so muss er zu Beginn der Arbeit wählen, in welchem Geschäftsbereich er arbeiten möchte und gegebenfalls den Geschäftsbereich wechseln.

Definition

Ein Geschäftsbereich oder Mandant ist die oberste organisatorische Einheit in einem Informatik-System und ermöglicht die Trennung und Strukturierung von Daten.

Themen

  • Stammdaten
  • Geschäftsbereich-Codes
    Zum Gruppieren von Geschäftsbereichen
  • Wechseln zwischen Geschäftsbereichen