Korrespondenz an erweiterte Empfänger ab V2.7

Generelle Hinweise

Voraussetzung für das Senden von Korrespondenz an erweiterte Empfänger ist das Bestehen einer Person-Person-Verbindung. Auf dieser ist hinterlegt, in welcher Beziehung die Ausgangsperson zum gewünschten Empfänger oder den gewünschten Empfängern der Korrespondenz oder E-Mail stehen.

Die Ausgangsperson (diejenige Person, von welcher ausgehend die Korrespondenz resp. das E-Mail erstellt wird) wird im Folgenden "Betroffener" genannt. Die erweiterten Empfänger werden im Folgenden "effektive Empfänger" genannt.

Vorgehen

Um Korrespondenz an andere effektive Empfänger zu senden als an Betroffene, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Selektieren Sie die betreffenden Personendatensätze
  2. Wählen Sie in der Funktionsleiste die Funktion Korrespondenz selektiv an

 

Mit der Funktion "Korrespondenz selektiv" können Sie Korrespondenz an andere effektive Empfänger senden

  1. Wählen Sie in den Auswahlfeldern Andere verbundene Person die gewünschten effektiven Empfänger über die Art oder den Typ der Verbindung.
  2. Optional bestimmen Sie zudem die Art der Adresse (beispielsweise Firmenadresse, Wohnadresse) oder den Adresstyp (Korrespondenz-, Rechnungsadresse).
  3. Wählen Sie mit Gleiche Empfängeradressen zusammenlegen, ob Korrespondenzen an gleiche Briefadressen zusammengelegt werden sollen. 
  4. Fahren Sie fort mit dem Erstellen der Korrepsondenz wie gewohnt. Die Empfänger konnen im nächsten Schritt wie gewohnt kontrolliert werden.

Hinweis

Korrespondenzen an gleiche Adressen werden dann zusammengezogen, wenn von unterschiedlichen Ausgangspersonen Korrespondenz an dieselbe Empfängeradresse anfallen. Wird eine Korrespondenz ausgehend von einer Ausgangsperson an einen effektiven Empfänger mit derselben Adresse versendet, so wird die Ausgangsperson in Anschrift und Anrede ausfgeführt, die Korrespondenz also an beide adressiert..

Wählen Sie die effektiven Empfänger über Art oder Typ der Personenverbindung und optional der Adresse

Automatisierter Zusammenzug

Bei diesem Beispiel wurden ausgehend vom Betroffenen Sergey Fährlich die Personen Hans Muster, Thomas Rüedi und Kathrin Fischer als erweiterte Empfänger definiert. 

Es werden effektiv drei Briefe an die drei Adressen erstellt werden. Der Brief an die Adresse, die Betroffener und erweiterter Empfänger gemeinsam haben (Marienkäferstrasse 12), wird automatisch zusammen gezogen und an beide Personen gerichtet (in Anschrift und Anrede).