E-Mail an erweiterte Empfänger (ab V2.7)

Generelle Hinweise

Voraussetzung für den Versand von E-Mails an andere Empfänger als die Ausgangsperson ist das Bestehen einer Person-Person-Verbindung. Auf dieser ist hinterlegt, in welcher Beziehung die Ausgangsperson zum gewünschten Empfänger oder den gewünschten Empfängern der Korrespondenz oder E-Mail stehen.

Die Ausgangsperson (diejenige Person, von welcher ausgehend die Korrespondenz resp. das E-Mail erstellt wird) wird im Folgenden "Betroffener" genannt. Die erweiterten Empfänger werden im Folgenden "effektive Empfänger" genannt.

Vorgehen

Um eine E-Mail an andere effektive Empfänger zu senden als an Betroffene, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Selektieren Sie die betreffenden Personendatensätze
  2. Wählen Sie in der Funktionsleiste die Funktion E-Mail selektiv an
  3. Wählen Sie in den Auswahlfeldern die gewünschten effektiven Empfänger über die Art oder den Typ der Verbindung.
  4. Soll das E-Mail auch den Betroffenen (Ausgangsperson) gesendet werden, so wählen Sie die Option An gewählte Person senden. Damit wird die E-Mail vollständig personalisiert auch an den Betroffenen gesendet.
  5. Wählen Sie mit Gleiche Empfängeradressen zusammenlegen, ob E-Mails an gleiche E-Mail-Adressen zusammengelegt werden sollen. 

Hinweis

E-Mails an gleiche E-Mail-Adressen werden dann zusammengezogen, wenn von unterschiedlichen Ausgangspersonen E-Mails an dieselbe Empfängeradresse anfallen. Werden E-Mails ausgehend von einer Ausgangsperson an mehrere effektive Empfänger mit derselben E-Mail-Adresse versendet, so findet kein Zusammenzug statt.

 

Mit der Funktion E-Mail selektiv können Sie E-Mails an andere effektive Empfänger senden
 

 

Wählen Sie Verbindungsart und/oder Verbindungstyp, um die effktiven Empfänger zu bestimmen